YUMA Solarwear

Das Konzept der Marke YUMA basiert auf neuen Produktideen im Outdoor-Bereich. Produkte, die man bei Outdoor-Aktivitäten dabei hat, werden durch Solarzellen erweitert damit man draußen mithilfe der Natur seine eigene nachhaltige Energie erzeugen kann. Die Integration der flexiblen Solarzellen erfolgt durch eine Faltstruktur. Damit können die Produkte leicht zusammengefaltet werden ohne dass die Solarzellen beschädigt werden. Gleichzeitig dient die Idee der Faltung als Grundlage für die Gestaltungslinie. Namensgeber für die Marke ist Yuma in Arizona, die sonnigste Stadt der Welt.

Aus diesem Konzept heraus wurde innerhalb der Telekom Fashion Fusion Challenge der erste funktionierende Prototyp entwickelt, der auf der Berliner Fashion Week präsentiert wurde.

REPRO-01-IMG_7968

0_Repro April 2017-020

REPRO-03-IMG_7976 REPRO-04-IMG_7977 REPRO-05-IMG_7980 REPRO-06-IMG_7990

0_Repro April 2017-028

REPRO-07-Repro April 2017-027 REPRO-08-Repro April 2017-030 REPRO-09-Repro April 2017-035

Julia Schröder und Theresia Uhrlau: YUMA Solarwear, Broschüre, 22 × 26 cm, 44 Seiten, Digitaldruck, Fadenheftung, Schrift: Value. Entstanden im Kurs »Brand Prototyping« bei Heinrich Paravicini.

Ju.schroeder@gmx.net, theresia.uhrlau@gmx.de