Die Auswahl aus der Serie »Vom Finden und Verschwinden« zeigt den Versuch, die Wut mit Hilfe einer Hasselblad in etwas Ästhetisches umzukehren. Im Mittelpunkt dieser Arbeit von Hannah Häseker steht die Kompensation des Gefühlszustandes »Wut«. Die Bilder sind Abbildungen des geglückten Ausbruchs aus dieser Zeit und den wütenden Emotionen, die sie begleiteten.

Hannah Häseker: Vom Finden und Verschwinden. 12 Fotografien, Analog-Mittelformat 6 × 6, Barytprint, 40 × 40 cm. Aufgenommen 2017 in Paris, Hamburg und England. Entstanden als Semesterarbeit im 1. Master-Semester, betreut von Prof. Vincent Kohlbecher. Ausstellungen/Publikationen: 2018 Gruppenausstellung »Wut« der Masterstudierenden in der Roten Flora.

hannah-haeseker.de