Eine Bestandsaufnahme: Wahrnehmung in Zeiten der Reizüberflutung durch die Digitalisierung
des Alltags. Texte zum Thema Stress hat Nils Poppe in einem Layoutkonzept umgesetzt, das
eine Eskalation der (Bild-)Informationsflut visualisiert. Im übrigen eine Auseinandersetzung mit
der Frage »Was muss man wissen?«. – Muss man überhaupt noch etwas wissen? Tabula rasa.

Nils Poppe: Zeitgenössische Wahrnehmung zur Reizüberflutung durch die Digitalisierung des Alltags. Buch, 22 × 27 cm, 82 Seiten. Indigo-Digitaldruck. Papier: Alster Werkdruck brilliantweiß, 120g/m², 250 g/m², offene Schweizer Broschur, Leineneinband, Schutzumschlag folienkaschiert. Schriften: DTL Nobel, ITC Bookman. Bachelorarbeit, betreut von Prof. Stefan Stefanescu. www.nilspoppe.de