Zeitraum, Gedankenraum, Erfahrungsraum, geographischer Raum, virtueller Raum. Materieller und immaterieller Raum. – Wodurch wird Raum begrenzt, wie sind solche Grenzen beschaffen und wie kann Bewegung im Raum definiert werden? Parallel zu einer theoretischen Auseinandersetzung mit diesem Thema fertigte Klara Gauerke großformatige, abstrakte Bleistiftzeichnungen an. Das Endprodukt ist ein Heft, das die Auseinandersetzung mit dem Raum auf mehreren Ebenen spiegelt und erweitert. Es ist großformatig und schlägt sich vertikal auf, Transparentfolien schaffen eine zusätzliche Ebene von Raum. Illustration, Grafik, freie Zeichnung und Typografie verbinden sich. 

Klara Gauerke: Raum, Zeit und Zeichnungen. Heft, 40,5 × 28,5 cm, 42 Seiten. Digitaldruck, Werkdruckpapier, Transparentpapier, Klebebindung. Schriften: Quadraat sans. Entstanden als Semesterarbeit im 6. Semester im Kurs »Stadt, Du …«, betreut von Prof. Stefan Stefanescu und Prof. Bernd Mölck-Tassel.