»Es wird wahrscheinlich eine Zeit geben, in der die Menschen auf ferne Planeten reisen werden. Wenn das passiert nehmen wir unsere tödliche Mixtur aus Arroganz, Gier und Gewalt mit und werden diesen Planeten genauso zerstören wie wir es schon mit unserer Erde getan haben.« so schreibt Andrea Wulf in »Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur«. Humboldt hat das Band zwischen Natur und Mensch erfasst und in seinen Studien beschrieben. Sind diese Tier- und Pflanzenarten, die Humboldt damals entdeckt und katalogisiert hat, vom Wandel unserer Umwelt betroffen? Dieser Frage widmet sich der HUMB CATALOGUE. 127 der von Humboldts katalogisierten Tier- und Pflanzenarten wurden anhand der IUCN Red List für gefährdete Arten kategorisiert.

Isabell Henninger: HUMB CATALOGUE. Buch, 23 × 30 cm, 192 Seiten. Digitaldruck, Indigo, Metapaper Recycling extrasmooth white, 120 g/qm, Otabindung, Softcover, Cellophanierung Matt. Schriften: TT Alientz, AT Apoc. Entstanden als Semesterarbeit im 3. Semester im Kurs »Humboldt Kosmos – zeitgenössische Adaption historischer Buchgestaltung«, betreut von Prof. Heike Grebin.

isabell_henninger@web.de, @isabellhenninger

PTS – HUMB CATALOGUE (play-the-system.xyz)